10/04/2016

Was ist technisches handel ?


Seit vielen Jahren wird in Händler-Kreisen die Debatte darüber geführt, welche Analysemethode besser ist. Während ein Teil der  Händler fundamentale am Markt agiert, setzen andere Händler auf technisches handel bzw. die technische Analyse. Das technische  Handel  kann als die gegenläufige strategie zum fundamentalen trading sehen. Beim fundamentalen handel wird als Handelsgrundgrundlage die Bewertung wirtschaftlicher Zahlen und politischer Ereignisse verwendet.

Im Devisenbereich lässt sich mithilfe zahlreicher Wirtschaftsdaten, ein Währungsraum einfangen und für Bewertungen nutzen. Ein fundamental optionen Händler  schaut sich Kennziffern wie die Inflation eines Landes, die Handelsbilanz das Bruttoinlandsprodukt oder den Zentralbankzinssatz an. Aus der Bewertung dieser Daten gewinnt der trader Rückschlüsse auf den wirtschaftlichen und politischen Zustand des jeweiligen Landes. Diese nutzt er in der Folge, um auf die künftige Entwicklung der entsprechenden Devise zu spekulieren.

Beim technischen  Handel hingegen spielt immer nur die Kursentwicklung bzw. die Preisentwicklung von Vermögenswerten  eine Rolle, auf deren Grundlage eine künftige Bewegung am Markt vorhergesagt werden soll.

 Damit erhält ein Chartanalyst ebenso Einblicke in durchschnittliche Preis-Punkte, womit Tendenzen und auch Potentiale erkennbar werden, die sich mit hoher Wahrscheinlichkeit in der Zukunft wiederholen werden.

Bei der Chartanalyse handelt es sich vereinfacht dargestellt um den Versuch, aus den historischen Kursentwicklungen künftige Regelmäßigkeiten abzuleiten. Erkennt ein Chartanalyst eine bereits aufgetretene Konstellation wiederum in der Gegenwart, wertet er dies als Signal dafür, mit welcher Kursentwicklung in Kürze gerechnet werden kann
.http://yourpot.com/users/f4xu2ks/blog.aspx